Der Sonnenaufgangs­automat

„Licht ab!“ statt ablichten

Lange haben wir geplant, jetzt geht es an die Umsetzung: Unsere Arbeit „Sonnenaufgangsautomat“ kann starten und hat mit den Rottstr5-Kunsthallen einen wundervollen Ort gefunden!
Was man sich darunter vorstellen kann: Wir setzen uns in diesem Projekt mit Sonnenaufgängen sowohl auf der Ebene des physikalischen Lichtphänomens und seiner künstlichen Reproduzierbarkeit als auch auf jener der persönlichen Bedeutungen auseinander. In einer Box, ähnlich einem Fotoautomaten, werden Sonnenaufgänge aus aller Welt zu erleben sein – jedoch nicht bildlich, sondern als Lichtstimmungen auf Basis ihrer physikalisch messbaren Parameter wie Helligkeits- oder Farbverläufe. Mit dem abstrakten Lichterlebnis verbinden wir konkrete Erzählungen über Bedeutungen, die der Sonnenaufgang je nach beruflichem Kontext, soziokultureller Prägung oder verknüpften Erlebnissen für Menschen haben kann.
Wer das sonst so alltägliche und selbstverständliche Phänomen Sonnenaufgang einmal ganz bewusst und auf eine sonst unmögliche Art wahrnehmen möchte, ist herzlich zur Premiere am 30. September 2017 in den Rottstr5-Kunsthallen in Bochum eingeladen!
 
Wir bedanken uns bei den Förderern des Projekts: der Kunststiftung NRW, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kulturbüro der Stadt Bochum sowie der Stiftung Pro Bochum und bei unserem Koproduktionspartner, den Rottstr5-Kunsthallen.