you ... me

Die Reihe you ... me umfasst drei kleinformatige interaktive Installationen, die im Rahmen einer einmonatigen Arbeitsresidenz im Schaubüdchen Bochum entwickelt wurden und im Büdchen sowie auf der Fläche davor zu sehen waren. Die Reihe spielt mit Fragen der Kontaktaufnahme, der Resonanz und Begegnung zwischen Menschen und künstlerischen Arbeiten: Auf welchen Wegen können wir Kontakt zur Welt um uns herum aufnehmen, aufeinander reagieren, aufeinander eingehen? Was kann eine Berührung auslösen, eine bekannte Stimme bedeuten, eine Stipvisite zur Folge haben? Was bewegt Kunst in mir, wenn ich sie selbst bewegen kann?

you stepping by really moves me

Früher war das Schaubüdchen ein Kiosk. Allerlei gab es hier zu kaufen, sicherlich auch essbare Schnüre in den verschiedensten Farben und Geschmacksrichtungen. Heute durchwuchern lange bunte Schnüre den Raum des Schaubüdchens. Sie winden sich über den Boden, schlängeln sich an den Schaufenstern entlang, klettern über Tisch und Stuhl, ranken hoch an Heizung, Türgriff und Geländer. Sie warten darauf, von Passant*innen in Bewegung gesetzt zu werden: Drei Fußmatten vor dem Büdchen laden dazu ein, näher zu treten und die Installation zu aktivieren. Wer den Schritt auf die Trittmatte wagt, wird am Ende Teil einer Videoinstallation, die die Füße (und Pfoten) aller zeigt, die die Raumanordnung zum Leben erweckt haben.

you talking to me always lights me up

Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Lichtinstallation, mit der man telefonieren kann. Wer die Nummer wählt, wird direkt mit unserem 'Anrufübersetzer' verbunden: "Jemandes Stimme zu hören kann richtig gut tun, aufmuntern und eine*n zum Strahlen bringen. Und überhaupt ist sich zu sprechen ja oft auch sehr erhellend. So auch in diesem Fall." Die Nachrichten, die nach dem Signalton gesprochen werden können, werden nicht aufgezeichnet, werden nie von jemandem gehört werden. Stattdessen übersetzen wir laute und leise Töne, hohe und tiefe Stimmen über rund 250 Bimetallglühbirnen direkt in Licht und leuchten sie in die Welt hinaus. Die Matrix aus Birnchen an den Wänden reagieren auf alles, was an Geräuschen vom anderen Ende der Leitung kommt. Es blinkt unten links, es leuchtet oben rechts, die ganze Wand flackert – schön, deine Stimme zu sehen.

you touching me makes the world disappear

Coming soon am Schaubüdchen Bochum!