ILLUMINATION LOOOCH – Katarína Marková

Eine performative Installation von/mit/ohne Katarína Marková

In ihrer Arbeit ILLUMINATION LOOOCH setzt sich Katarína Marková mit Löchern und Gängen, der unterirdischen Infrastruktur, die die Bergbau und Industrie im Ruhrgebiet hinterlassen hat, auseinander. Sie fragt in ihrer Beschäftigung mit den Hohlräumen unter dem Bochumer Westpark unter anderem danach, was in den unterirdischen Räumen zurück gelassen und vergessenwurde, was mit dem Rest, dem Übriggebliebenen, dem, das nicht mehr gebraucht wird passiert. Was ist ein Loch? Ein Nichts, in unsichtbarer Dunkelheit?
Ihre Spurensuche und künstlerische Arbeit begleitet Birk-André Hildebrandt als Lichtdesigner und lotet mit ihr gemeinsam Lichtsituationen und die Möglichkeit, sie herzustellen, aus. Dabei spielen insbesondere Kontraste von Helligkeit/Dunkelheit und das optische Phänomen des Nachbildes eine Rolle.
 
Die performative Installation ist zugänglich in den folgenden Zeiten:
24. April 2019, 16:00-18:00 Uhr & 19:00-21:00 Uhr
25. April 2019, 16:00-18:00 Uhr & 19:00-21:00 Uhr, im Anschluss Nach(t)gespräch und Diskussion
26. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
 
Ort: Tor5, Alleestraße 144, Bochum
Eintritt: pay what you want
Da der Platz begrenzt ist, kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.