regere

Progranauten

 
 

Im Oktober und November 2015 waren wir mit dem Performancekollektiv Progranauten an der studiobühneköln, dem theaterimballsaal Bonn und dem FFT Düsseldorf unterwegs. An der im Rahmen des west off Festivals entstandenen und von der Kunststiftung NRW geförderten Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf "regere" waren wir als Prduktionsdramaturgin und Lichtdesigner/Performer beteiligt.

Das Projekt befasst sich mit dem, was Theaterarbeiten meistens ausklammern: Regieanweisungen. Oft bleiben sie auf der Bühne unausgesprochen, fallen als „Theatermüll“ weg. In der zweigeteilten Anordnung von „regere“ (installativer und performativer Teil) werden sie zur Einladung zum spielerischen Experimentieren, Recyceln, Verdrehen. Gemeinsam mit den Progranauten haben wir die Handlungsspielräume ausgelotet, die sich ergeben, wenn man die sonst versteckten Anweisungen wörtlich nimmt: Werktreue goes Fluxus!


Ein Glücksrad (Design und Umsetzung: Birk-André Hildebrandt) wählte per Lauflicht zufällig eine Person aus dem Publikum, die eine zuvor in einem instalativen Teil selbst ausgesuchte Regieanweisung ins Spiel gab. Als Performer gestaltete Birk-André Hildebrandt zu den zufälligen Anweisungen live Lichtstimmungen.


Hier finden sich einige Kritiken und Eindrücke.