Beyond the Dark

Präsentationswerkstatt

 
 

Im Juni und Dezember 2011 haben wir die Aufführungen der szenischen Lesung Beyond the Dark unter der Leitung von Hanna Beneker in Bochum und Hamburg begleitet:


„In Beyond the Dark - Biographische Begegnungen in Ruhrnächten stellten Studierende Ergebnisse und Erkenntnisse aus ihren empirischen, biographieanalytischen Forschungsarbeiten vor. Zuvor hatten sie in Projekten forschenden Lernens Menschen nach ihrer Lebensgeschichte befragt und sich in den folgenden komplexen Analyseverfahren auf intensive analytische Verstehensprozesse eingelassen. In dem nachfolgenden Seminar Präsentationswerkstatt haben die TeilnehmerInnen die Begegnungen mit den BiographInnen, die Ergebnisse und Erkenntnisse reflektiert, diskutiert, theoretisch weitergedacht und für eine Aufführung aufbereitet. Mit einigen Ausschnitten aus den „Nach-Forschungs-Arbeiten“ stellten die Studierenden in dieser szenischen Lesung die Menschen vor, die sie mit ihren Lebensgeschichten kennen gelernt haben, erzählten von ihren Begegnungen mit ihnen sowie von den Ergebnissen der Forschungen und nahmen das Publikum mit auf einen Streifzug durch Nächte an der Ruhr.“


Bei der Umsetzung des Lichtdesigns für Beyond the Dark ging es uns vor allem darum, die Forschungsarbeit und prä-szenische Situationen der Studierenden sowie szenische Prozesse zu reflektieren.
Die Entwicklung der Szenenräume erfolgte in engem Bezug zu den Erfahrungen der Studierenden, die mit diesem Projekt ihre Praxisprüfung des empirischen Moduls in ihrem sozialwissenschaftlichen Studium in einer ganz besonderen, auf die Nähe zu den individuellen Biographien ausgerichtete, Arbeitsweise absolvierten.

Im Lichtdesign setzten wir Verstehens- und Erkenntniselemente um, die die SeminarteilnehmerInnen durch die biographischen Begegnungen hatten. Besonders für die Aufführung in Hamburg, die nicht in einem Bühnenraum stattfand, verbanden wir durch die Lichtgestaltung den spezifischen Ort und das Geschehen der Lesung.